ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
Bauratgeber24.de
Bauratgeber24 | Bauphysik | Feuchte Keller | Holzbau | Baustoffe - Bücher  | Impressum

Der energetische Einfluss der Baustoffe auf die Gesundheit der Menschen

Bekannt sind die ungünstigen gesundheitlichen Einflüsse durch ausgasende Schadstoffe aus den modernen Baustoffen, Einrichtungsgegenständen und Haushaltschemikalien. Schimmelpilze sind ein Bestandteil der Natur und waren schon immer in den Wohnräumen vorhanden. Die Erhöhung der Konzentration der Schimmelpilze und chemische Schadstoffe in der Raumluft ist eine direkte Folge gesetzlicher Vorschriften, welche eine konstruktive Veränderung der Gebäudehülle vorsieht und auch die Lüftungszahl verringert.

Steinhäuser in Tunesien
Ehemalige Wohnhäuser aus Stein in Tunesien

Ein wichtiger Bestandteil des ökologischen Bauens bzw. die Baubiologie ist der Einfluss verschiedener natürlicher elektrischer und magnetischer Felder auf das Wohngebäude und besonders den Schlafplatz. Es ist bekannt, dass Störfelder1) und Verwerfungen einen ungünstigen Einfluss auf die Gesundheit haben. Tiere reagieren auf diese Störfelder und meiden diese z. B. als Schlafplatz. Diese ungünstigen natürlichen Einflüsse für die Gesundheit dürften aber bereits durch den künstlichen Elektrosmog überlagert werden. Wer sich überwiegend mit einem externen Chip (Smartphone) beschäftigt, braucht auch nicht in einem Biohaus wohnen. Das gilt auch für WELAN und alle anderen künstlichen energetischen Felder, siehe Tabelle in Seminar: Baustoffkunde 1996. Hierzu sollte auch der Infraschall der Windindustrieanlagen zählen.
Immer noch halten viele die Hochtechnologie als ein Zeichen göttlicher Herkunft, welche im Eigenheim einzubauen ist. Anstatt sich auf seine eigenen Stärken zu konzentrieren, strebt man die eigene Selbstvernichtung an.

Der Gesundheit der Menschen

Das ist ein sehr umfangreicher Komplex. Die wichtigsten Bausteine sind die Zellen. Viele der Prozesse in den Zellen sind nur ansatzweise bekannt. Um das komplexe Zusammenwirken zu verstehen, bedarf es noch umfangreichen Forschungsbedarf. Ausgewählte Forschungsergebnisse werden jedoch nicht veröffentlicht, da diese direkt oder indirekt der Pharmaindustrie großen wirtschaftlichen Schaden zufügen würden. Unser Gehirn erzeugt ein Magnetfeld von etwa 0,001 nT, dagegen entsteht bei einem Anruf auf das Funktelefon ein 10.000.000-faches größeres Magnetfeld. Ein analoges Verhältnis besteht zu den einzelnen Zellen im menschlichen Körper. Man muss sich bewusst werden, diese winzig kleinen Signale steuern den einwandfreien Stoffwechselprozess in den Zellen und im Zusammenspiel mit allen anderen in gesamten Organismus. In Zusammenspiel mit den erforderlichen organischen und anorganischen Verbindungen (Mineralien, Vitaminen, Energielieferanten usw.) wird der Lebensprozess aufrechterhalten. Krankheit und die Alterung stehen im engen Zusammenhang mit der Absenkung des pH-Wertes im Körper.

Das Energieniveau der künstlichen und natürlichen Baustoffe

Ohne weiter auf die einzelnen Baustoffe einzugehen, sollen nur ausgewählte Baustoffe für deren Primärenergiebedarf für die Rohstoffbereitstellung, die Herstellung und den Transport genannt werden. Diese beträgt für Zement 1700 kWh/m3, für Stahlbeton 800 ... 850 kWh/m3, für Polystyrol (PS) 20000 kWh/m3 , für Lehm 0 ... 5 kWh/m3 oder für Sand 10 kWh/m3.

Die Ausgangsstoffe für die Herstellung der künstlichen Baustoffe befinden sich in einem energetischen Gleichgewicht mit ihrer Umgebung. Zur Herstellung der Baustoffe wird Energie zugeführt. Diese zugeführte Energie wird schrittweise wieder an die Umgebung abgegeben, bis der Baustoff bzw. seine Ausgangsstoffe wieder das ursprüngliche niedrigere Energieniveau erreichen. Dieser Vorgang wird als Korrosion bezeichnet.

Der Einfluss auf das Energiefeld der Menschen

Der Mensch ist ein biologisches Wesen, welches in einer Harmonie mit seiner Umwelt steht. Ist diese Harmonie gestört, so wirkt sich dies auf die Gesundheit aus. Eine besonders wichtige Rolle spielt das Wohnumfeld, da man sich heute überwiegend im Gebäude aufhält. Das Energiefeld der Menschen steht in einer Wechselbeziehung mit seiner Umgebung. Damit hat die Gebäudehülle eine große Bedeutung für die Gesundheit der Bewohner.

Energie der Gebäudehülle und des Menschens
Die Angaben dienen lediglich als Übersicht zum Verständnis zur Wechselwirkung des menschlichen Energiefeldes mit der Umwelt.
1 Kosmische Energie
2 Künstliche Energiefelder (Funk, WELAN)
3 Energiefelder von der Erde
4 Energiefelder von der Gebäudehülle
Das Magnetfeld des Menschen

Häuser, welche für die Biologie des Menschen und der Haustiere unbedenklich sind, bestehen aus den Baustoffen der Mutter Erde, wie Lehm, Steine, Holz oder Schilf.

Bei den Baustoffen aus der Natur, wie bei dem Lehm, ist das Energieniveau gering. Es kann daher auch nur eine geringe natürliche energetische Abstrahlung geben. Ebenso ist damit auch die energetische Wechselbeziehung zwischen Bauhülle und dem Menschen gering, was sich möglicherweise positiv auf sein Wohlbefinden auswirkt. Auch heute lebt noch etwa ein Drittel der Weltbevölkerung in Lehmhäusern, welche es nach unserem heutigen Erkenntnisstand etwa seit 9000 Jahre gibt. Steinhäuser wurden bereits vor 13.000 Jahren errichtet.

Dagegen werden heute die Wohnhäuser aus Baustoffen mit hohem Energieeintrag, wie Zement, Stahl, Aluminium oder Kunststoff, errichtet. Diese eingetragene Energie wird wieder an die Umgebung abgegeben. Interessant ist es nun, wie weit sich dieser Energieaustausch der Baustoffe auf das Energiefelder der Bewohner auswirkt. Bisher wurden in der Gebäudehülle nur elektrische Leitungen bewertet und eine Spannungsfreiheit der Schlafräume während der Nachtruhe empfohlen. Ebenso sollen sich die Schlafplätze nicht über natürliche Störfelder1) oder Verwerfungen der Erdoberfläche befinden.

Lehmhaus in Sachsen
Lehmhaus in Sachsen

Es müsste die Frage geklärt werden, inwieweit Baustoffe mit einem hohen Energieinhalt (z. B. Stahlbeton) durch äußere künstliche und natürliche Energiefelder, z. B. WELAN, Verwerfungen usw., Energie aufnehmen und diese an den Raum wieder abgeben. Dabei ist von besonderer Bedeutung, wie die Energieübertragung erfolgt. Als Beispiel sollen die besonders schädlichen gepulsten digitalen Wellen des Handys bzw. die Basisstation mit DECT (Digital Enhandced Cordlees Telecommunications) genannt werden.
Gibt es Unterschiede gegenüber Baustoffen mit niedrigerem Energieinhalt (z. B. Lehm). Einige Verfahren zur Mauertrocknung basieren auf äußerst kleine Energien, wie das geoenergetische Kraftfeld gravomagnetischer Natur. Laut Aussage der Hersteller dieser Verfahren gibt es eine Wirkung auf die Wassermoleküle im porösen Mauerwerk. Es geht hierbei nicht darum, dass sich ein verrostetes Bewährungseisen wieder zurück in ein rostfreien Stahlstab verwandelt. Es geht um sehr kleine Energieschwankungen, welche das sehr kleine Magnetfelder des Menschen beeinflusst.

Mehrfamilienhaus
Mehrfamilienhaus aus Stahlbeton und Wärmedämmung aus Styropor

Die energetischen Einflüsse der Baustoffe auf mögliche gesundheitliche Folgen werden sich nur sehr schwer nachweisen lassen, da diese über einen sehr langen Zeitabschnitt wirken. Bereits die unterschiedlichen energetischen Zustände des Wassers im porösen Baustoff dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Gleichzeitig wirken viele andere Einflüsse auf die Gesundheit, wie die bereits genannten elektrischen und magnetischen Felder, Schadstoffe usw.
Es müssten hierzu langzeitliche wissenschaftliche Untersuchungen erfolgen. Wie bereits o. g., wohnen auch heute noch circa 1/3 der Weltbevölkerung in Lehmhäuser. Mehrheitlich von diesen Bewohnern verfügen über ein geringeres Einkommen, als die in modernen Betonbauten wohnen. Mit einem höheren Einkommen z. B. können sich qualitativ bessere Lebensmittel und eine bessere medizinische Versorgung geleistet werden.

Ein weiterer Gesichtspunkt ist das geringe Interesse an den umfangreichen Untersuchungen. Es werden viele Interessengebiete aus der Wirtschaft und Politik berührt. Als Beispiel soll die energetische Ertüchtigung genannt werden, wo die praktischen Ergebnisse von den theoretischen Vorgaben zum Teil erheblich abweichen. Es gibt nur wenige wissenschaftlich begleitete Untersuchungen und einige dieser sind verschwunden.

Beim Hausbau aber auch bei der Sanierung sollten möglichst vorwiegend natürliche Baustoffe zum Einsatz kommen. Das ist eine gute Investition für die Erhaltung der Gesundheit der Familie.

Denken Sie daran, die Lebenserwartung der Menschen kann durchaus 160 Jahre betragen.

Holzhaus in Transkarpatien
Holzblockhaus in Transkarpatien

1)"Unter Störfelder versteht man einerseits Anomalien in den oberflächennahen Schichten der Erde wie zum Beispiel Verwerfungen, Wasseradern - Gitternetze." (Zitat: rutengeher.de
Sie werden auch als geopathogene Störfelder bezeichnet, welche sich ungünstig auf unsere Gesundheit auswirken.


 ©  www.ib-rauch.de  | Suchen  |  Schimmelbuch  | Impressum  |  AGB/Datenschutz  2/2018  

117