Altbausanierung und Energiepolitik

Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Autor: Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.

  • Meta

  • Subscribe


  • Baulexikon-Begriffe



      

    Baustoffkennwerte

    Gewünschten Baustoff eingeben
     

    Baulinks

    Baufirmen & Bauprodukte  


    Bücher von Peter Rauch

    Dachgeschoss ausbauen
    Tauwasser und Mauerfeuchte
    Übersicht und zur Bestellung

    - The Science of Doom
    - Dein Fenster
    - Hypersmash.com

    Сильнейшая защита от всего негатива и опасностей!

    Klima – CO-2 – Emissionshandel

    Posted by retep11 on Januar 9th, 2012

    Längst nicht alles, was Grüne auf der einen Seite für âerneuerbarâÂerklären, kann tatsächlich genutzt werden. Dafür gibt es auf der anderen Seite Ressourcen, die von denÂGrünen verteufelt werden, aber in Wirklichkeit eine längerfristige Basis der wirtschaftlichen EntwicklungÂdarstellen. Dazu gehören neben Erdöl und Erdgas auch die am besten erneuerbare Energieresource, dasÂPlutonium. Was als âerneuerbarâ gilt, ist also weitgehend Definitionssache. Die Definitionsmacht liegtÂallerdings zurzeit bei den Grünen aller Parteien. So kritisiert Herr Dr. Wolfgang Thüne die Kanzlerin:ÂâMilliarden und Abermilliarden an Steuergeldern weltweit sind in die sogenannte Klimaforschung gestecktÂworden, ohne dass auch nur der geringste Erkenntnisfortschritt zu erkennen wäreâ.

    Auch eine radikale Senkung der âTreibhausgaseâ, die Schaffung eines CO-2-freien Europasâ, würde an

    dem Verlauf der Jahreszeiten wie des Wetters absolut nichts ändern. Frau Merkel nahm 1992 an derÂTagung in Rio als Umweltministerin teil, die damals offenbar bleibende Eindrücke von der gegenwärtigenÂund künftigen Verteilung globaler Macht empfing. Auf dem Evangelischen Kirchentag 2011 in DresdenÂprofilierte sie sich als Agentin globaler Machtstrukturen. ÂEmissionshandel vor dem Aus!: Der EU Kommissionspräsident Barroso im Klartext: âDasÂEmissionshandelssystem muss gekippt werdenâ.ÂUSA, China, Australien und andere Länder wehren sich gegen die geplante CO-2-Abgabe.ÂOder stoppt Polen die âKlimapolitikâ der EU ?: Das âKlima-Paketâ verpflichtet die EU-StaatenÂverbindlich, bis zum Jahr 2020 die Energieeffizienz um 20% zu steigern, den CO-2-Ausstoß um 20% zuÂvermindern und den Anteil der sogenannten âerneuerbarenâ auf mindestens 20% zu bringen.ÂEine geschichte gebrochener Versprechen: Jetzt hat Berlin den Klimafonds.ÂDrei Milliarden sollen da von 2013 an fließen. Bloß – wofür ? 500 Millionen Euro will die RegierungÂBetrieben zum Ausgleich steigender Strompreise überweisen; das spart keine Kilowattstunde + wer zahltÂam Ende ?. Mit 300 Millionen Euro will sie die Elektromobilität fördern; das sorgt sogar für mehrÂStromverbrauch. Der eigentliche Energieeffizienzfonds soll ebenfalls mit 300 Millionen ausgestattetÂwerden â darin enthalten: Zuschüsse für den Bau moderner Kraftwerke.ÂAlso – âerneuerbareâ Energienâ – gibt es das ? N E I N !ÂDer von Menschen verursachte Anteil im gesamten CO-2-Haushalt liegt in der Größenordnung von 1,2%Âund ohne CO-2 gäbe es auf dieser Erde kein Leben !ÂDeutschland ist mit 0,00005% am natürlichen CO-2-Kreislauf beteiligt.

    Quelle: ÂÂInformationen und Meinungen zur Energiewirtschaft 07-2011 IIÂ* EEG + Unstete Energie : Wider Ökonomie und Demokratie ! *ÂEnergiewende Teil 2, ÂÂMonatsbrief 07-2011 + 07-2011 Âwww.sturmlauf.de

    Leave a Reply

    XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    *

     


    Blog Altbausanierung und Energiepolitik | Altbausanierung | Sanierungskosten | Impressum | Design by Andreas Viklund