ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
Ingenieurbüro für Arbeitsgestaltung und Baubiologie Peter Rauch
Bauratgeber24 | Bauphysik | Feuchte Keller | Holzbau | Altbausanierung - Bücher  | Impressum

Rohrsysteme für das Trink- und Abwassersystem

Die Ver- und Entsorgung des Trink- und Abwassers stellt einen sehr wichtigen Aspekt innerhalb der Hausplanung dar. Auf wavin.com können Sie sich umfangreiche Informationen über die passenden Rohre und Rohrsysteme einholen. Wenn ungeeignete Rohrsysteme falsch eingebaut werden, kann dies spätere Schäden und aufwendige Saniermaßnahmen zur Folge haben. Es sollten unbedingt qualitativ hochwertige Entwässerungssysteme benutzt werden. Beschädigte Rohre, durch die Wasser aus dringen kann, sind sehr häufig die Ursachen für Schimmelbildung. Schimmel bildet sich sehr häufig in feuchter und kühler Umgebung und ist, wenn es in großen Mengen auftaucht, sehr gesundheitsgefährdend. Wenn sich der Schimmel gebildet hat, hat dies zur Folge, dass die Wände und Böden aufgerissen werden müssen, der Schimmel entfernt werden muss und die beschädigten Rohre ausgetauscht werden müssen. Dies bedeutet viel Arbeit, die sich erspart werden kann. Dabei sind Kunststoff-Rohrsysteme besser geeignet als Betonrohre, da sie eine gewisse Flexibilität aufweisen. Sie können sich besser verformen und einen größeren Druck über einen längeren Zeitraum standhalten. Zusätzlich dazu werden in Haushalten immer häufiger schallgeschützte Rohrsysteme benutzt. Diese können die Geräusche der Toilettenspülung sehr gut unterdrücken und es kommt zu einer geringeren Lärmbelästigung im Haus.

Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) muss neue Trinkwasserleitungen kontrollieren und schließlich mit Hilfe eines Siegels für den täglichen Gebrauch absegnen. Trinkwasserleitungen dürfen unter anderem nicht durch Schornsteine, Außenwände, Lüftungs- oder Müllschächte führen.

Bei dem Einbau neuer Abwasser- und Trinkwasserrohre ist es wichtig, dass Informationen über das Grundstück eingeholt werden. Dazu zählen unter anderem die Niederschlagsrate und die Möglichkeit der Versickerung des Wassers im Boden oder ob drückende Wässer im Boden vorliegen und wie die Anbindung an das Kanalsystem erfolgt. Der zuständige Architekt sollte diese Faktoren berücksichtigen und gezielt Gegenmaßnahmen entwickeln. Eine optimale Wasserableitung ist besonders im Keller sehr wichtig. Hier ist die Gefahr besonders gegebenen, dass Wasser eindringt und zu der Bildung von Schimmel führt. Außerdem muss beispielsweise mit viel Laub gerechnet werden, wenn das Grundstück an einem Waldstück gelegen ist bzw. sich direkt am Haus befindet, welches die Dachrinnen verstopft und wodurch das Wasser nicht ablaufen kann. Zusätzlich dazu kann das Regenwasser sehr gut bspw. für die Toilettenspülung oder für die Bewässerung des Gartens wiederverwendet werden. Dies stellt innerhalb einer kosten- und energieeffizienten Lebensweise einen häufig unterschätzten Wert dar.

Hausschwamm durch verstopfte Dachentwässerung
Dieser umfangreise Schaden durch den Echten Hausschwamm
in der leer stehenden Villa kam durch eine mit Laub verstopfte Dachentwässerung in der Gebäudeinnenecke.

Die Beheizung des Hauses ist innerhalb einer kosten- und energieeffizienten Bebauung bzw. Renovierung ebenfalls sehr wichtig. Wandheizsysteme in den Wänden sorgen mit ihrer Strahlungswärme ein angenehmes Raumklima. Dadurch, dass die Heizrohre in den Wänden und Decken verlegt werden, ist dies zusätzlich optisch sehr ansprechend, da keine störenden Heizkörper zu sehen sind. Das erfordert jedoch ein entsprechendes Material und eine korrekte Verlegung, damit keine Lecktagen auftreten, welche aufgrund ihrer verdeckten Verlegung erst spät erkennbar sind.

 ©  www.ib-rauch.de | Suchen |  Schimmelbuch | Impressum/AGB  5/2017