ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
Bauratgeber24.de
Lexikon | Bauratgeber24 | Bauphysik | Feuchte Keller | Holzbau | Lexikon - Bücher  | Impressum

Politik der Kernenergie

von Dr. Helmut Böttiger, Wiesbaden

Der Parteitag der SPD 1956 in München forderte die rasche Entwicklung der friedlichen Nutzung der Kernenergie als objektive Voraussetzung für die wirksame Überwindung von Not und Elend insbesondere in den unterentwickelten Ländern. Kaum 20 Jahre später sollte das nicht mehr wahr sein. Heute fordert die gleiche Partei den Ausstieg aus der Kernenergie und die Rückkehr zu sogeannten alternativen Energiequellen: Sonne Wind und Biomasse. Hatte man sich 1956 geirrt oder ist die Überwindung der weltweiten materieller Not nicht mehr das Ziel der Partei?

Der Hintergrund

Molekulare Bindungskräfte

Fossile Energiequellen und Boden

Herrschaft und Boden

Kernenergie macht unabhängig.

Kernenergie und Radioaktivität

Spezielle "Probleme" der Kernenergienutzung

Lösungansatz

Alternative Energien?

Fortschritt und menschliche Zivilisation