Bauratgeber24 Lexikon
Home | Kategorien | Leserbriefe |   | Blog | Bookmark | Baulexikon
 

 · Komplexbindungen

Komplexbindungen

Komplexbindungen = koordinative Bindungen = Verbindungen höherer Ordnung. Hierunter fallen Verbindungsarten, die sich nicht auf die bereits genannten Typen zurückführen lassen. Nichtmetallkomplexe sind z.B. die Säurerestionen der sauerstoffhaltigen Säuren (Chlorat-, Sulfat-, Carbonationen usw.). Metallkomplexe sind Verbindungen, bei denen sich ein Metall als positiv geladenes Zentralatom mit negativen Liganden umgibt. Man unterscheidet Anlagerungskomplexe, bei denen zwischen Zentralion und Liganden nur elektrostatische Kräfte wirken (Hydrate, Alkoholate usw.), und den weit stabileren Durchdringungskomplexen, bei denen zwischen Zentralatom und Liganden Atombindungen bestehen, wobei die Elektronenpaare beide von den Liganden stammen; Bsp.: Hexamminnickelkarbonat Ni((NH3)6C03)
 2006-12-27 17:32
Name:Peter_Rauch
E-Mail: ib-rauch@gmx.de
Dieser Beitrag kann verändert oder ergänzt werden.

Created : 2006-12-27 18:32 (-125 days)
Modified: 2006-12-27 18:34 (-125 days)
Size: 1 KB

Catalog-web:WikiLexikon Bauratgeber24 | Kontakt | Lizenz 5/2007