Bauratgeber24 Lexikon
Home | Kategorien | Leserbriefe |  Blog | Bookmark | Baulexikon
 

 · Magnesiumsulfat MgSO4

Magnesiumsulfat MgSO4

Mauersalz und Nachweisverfahren

Magnesiumsulfat kristallisiert aus wässriger Lösung als Heptahydrat, MgSO4 . 7 H2O, bei 150 ºC verliert es 6 Mol Wasser und oberhalb 200 ºC entsteht das wasserfreie MgSO4. Bittersalz und Kieserit schmeckt bitter und sind im Gegensatz zu den eigentlichen Erdalkalisulfaten leicht wasserlöslich.

Magnesiumsulfat bildet ferner beim Auskristallisieren mit Kaliumchlorid, KCI, bzw. Kaliumsulfat, K2S04, folgende Doppelsalze: KMgCl(SO4) . 3H2O (Kainit) bzw. K2Mg2(S04)3 (Langbeinit).

Quelle:
Weinmann, Kurt; Hösle, Richard; Handbuch Bautenschutz Bd 2, Bauphysik und Bauchemie, expert Verlag 1992, S.49
Schröter, W.; K.-H. Lautenschläger; u.a.; Chemie, VEB Fachbuchverlag Leipzig 1986 Eigene Aufzeichnungen

Friday, 2006-12-08 17:53
Autor: Peter_Rauch
Beruf:Dipl.-Ing.oec., Chem.-Ing.
Anschrift:Bucksdorffstraße 28, D-04159 Leipzig
Email: »mailto:ib-rauch@gmx.de
Homepage: »http://www.ib-rauch.de
Dieser Beitrag darf nur nach Rücksprache mit dem Autor verändert werden.
Created : 2006-12-08 18:53 (-144 days)
Modified: 2006-12-08 18:56 (-144 days)
Size: 1 KB

Catalog-web:WikiLexikon Bauratgeber24 | Kontakt | Lizenz 5/2007