Bauratgeber24 Lexikon
Home | Kategorien | Leserbriefe | Blog | Bookmark | Baulexikon
 

 · Massenwirkungsgesetz

Massenwirkungsgesetz

MWG Das Gesetz von GULDBERG und WAAGE beinhaltet die Gesetzmäßigkeit von der Einstellung des chemischen Gleichgewichts in einphasigen, fluiden Systemen: 'Die chemische Wirkung eines Stoffes ist seiner Konzentration proportional'. Die G1eichgewichtskonstante wird auch Massenwirkungskonstante genannt. Das MWG sagt außerdem aus, dass die Reaktionsgeschwindigkeit mit steigender Konzentration der Reaktionspartner wächst. Bezeichnet man die Geschwindigkeit der Hinreaktion mit wh, die der Rückreaktion mit wr, so gilt für die Reaktion
A + B -->C + D: Wh = kh . cA cB und wr = kr . cC . cD;
kh, kr sind temperaturabhängige Konstanten, ci sind die Konzentrationen der Reaktionspartner. Im Gleichgewicht ist wh = wr. Die van't Hoffsche Regel besagt, dass sich die Reaktionsgeschwindigkeit i.a. verdoppelt, wenn die Temperatur um 10ºC erhöht wird.
2006-12-27 18:27
Name: Peter_Rauch
E-Mail:ib-rauch@gmx.de
Dieser Beitrag kann verändert oder ergänzt werden.

Created : 2006-12-27 19:27 (-125 days)
Modified: 2006-12-27 19:30 (-125 days)
Size: 1 KB

Catalog-web:WikiLexikon Bauratgeber24 | Kontakt | Lizenz 5/2007