Bauratgeber24 Lexikon
Home | Kategorien | Leserbriefe |  Blog | Bookmark | Baulexikon
 

 · Polyvinylalkohol (PVA) (Baustoffe)

Polyvinylalkohol (PVA) (Baustoffe)

Wird durch Verseifung von Polyvinylacetat hergestellt.
Verwendung als Folien, Trennfolien, Dichtungen, Klebstoffe, benzinfeste Schläuche, Stellmittel und Verdicke z.B. Dispersionsanstrichen, oft zusammen mit Polyvinylacetat als Stabilisator in Holzklebern, als Fasern in Faserzement (Ersatz für Asbest).

Quelle:
Kur, Friedrich; Wohngifte, Handbuch für gesundes Bauen und Einrichtungen, 3. Aufl. Verlag Eichborn, 1993, S. 567
Scholz, Wilhelm u.a.; Baustoffkenntnis, Werner-Verlag, 13. A. 1995 S.609


2006-12-18 17:12
Name:Peter_Rauch
E-Mail:ib-rauch@gmx.de
Dieser Beitrag kann verändert oder ergänzt werden.

Created : 2006-12-18 18:11 (-134 days)
Modified: 2006-12-18 18:18 (-134 days)
Size: 1 KB

Catalog-web:WikiLexikon Bauratgeber24 | Kontakt | Lizenz 5/2007