bauratgeber24.de
Bauratgeber24  |  Sanierungskosten  |  Bauideen  |  Download  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung
Artikel im Blog

Alle Beiträge


Baustoffkennwerte
Gewünschten Baustoff eingeben

  

Faching., Dipl.-Ing.oec., Ing.oec., Ing. Peter Rauch PhD
Peter Rauch PhD
Dipl.-Ing.oec., Ing.oec., Ing.
Subscribe



Archives
  • Januar 2023
  • Dezember 2022
  • November 2022
  • Oktober 2022
  • September 2022
  • August 2022
  • Juli 2022
  • Juni 2022
  • Mai 2022
  • April 2022
  • März 2022
  • Februar 2022
  • Januar 2022
  • November 2021
  • August 2021
  • Juni 2021
  • Mai 2021
  • April 2021
  • März 2021
  • Februar 2021
  • Dezember 2020
  • November 2020
  • Oktober 2020
  • August 2020
  • März 2020
  • Februar 2020
  • Dezember 2019
  • November 2019
  • Oktober 2019
  • September 2019
  • August 2019
  • Juli 2019
  • Juni 2019
  • Mai 2019
  • April 2019
  • Februar 2019
  • Januar 2019
  • Dezember 2018
  • November 2018
  • Juli 2018
  • Juni 2018
  • Mai 2018
  • April 2018
  • März 2018
  • Februar 2018
  • Januar 2018
  • Dezember 2017
  • November 2017
  • Oktober 2017
  • September 2017
  • August 2017
  • Juli 2017
  • Juni 2017
  • Mai 2017
  • April 2017
  • März 2017
  • Februar 2017
  • Januar 2017
  • Dezember 2016
  • November 2016
  • Oktober 2016
  • September 2016
  • August 2016
  • Juli 2016
  • Juni 2016
  • April 2016
  • März 2016
  • Februar 2016
  • Januar 2016
  • Dezember 2015
  • Oktober 2015
  • September 2015
  • Juli 2015
  • Juni 2015
  • April 2015
  • März 2015
  • Februar 2015
  • Januar 2015
  • Dezember 2014
  • November 2014
  • Oktober 2014
  • September 2014
  • August 2014
  • Juli 2014
  • Juni 2014
  • Mai 2014
  • April 2014
  • Februar 2014
  • Januar 2014
  • Dezember 2013
  • November 2013
  • Oktober 2013
  • September 2013
  • August 2013
  • Juli 2013
  • Juni 2013
  • Mai 2013
  • April 2013
  • März 2013
  • Februar 2013
  • Januar 2013
  • Dezember 2012
  • November 2012
  • Oktober 2012
  • September 2012
  • August 2012
  • Juli 2012
  • Juni 2012
  • Mai 2012
  • April 2012
  • März 2012
  • Februar 2012
  • Januar 2012
  • Mai 2011
  • Dezember 2010
  • Oktober 2010
  • August 2010
  • Juli 2010
  • Juni 2010
  • März 2010
  • Februar 2010
  • Dezember 2009
  • November 2009
  • Oktober 2009
  • November 2007
  • September 2007
  • August 2007
  • Juli 2007
  • April 2007
  • März 2007
  • Februar 2007
  • Januar 2007
  • November 2006
  • Juni 2006
  • Februar 2006
  • September 2005
  • August 2005
  • Juli 2005
  • Juni 2005
  • Februar 2005
  • Januar 2005
  • August 2004
  • Mai 2003
  • April 2003

  • Altbausanierung Badezimmer Dachgeschoss Energiekosten Energiepolitik Energie sparen Energiesparen Energiewende Fachwerk Globaltemperatur Grundstück Holz Immobilien Kaminofen Klima klimawandel Luftfeuchtigkeit Stromkosten treibhauseffekt Umzug
    Meta
    Anmelden

    Сильнейшая защита от всего негатива и опасностей!


    Archive for November, 2018

    Die individuelle Innentreppe für das Eigenheim

    Posted by Rauch on 3rd November 2018

    Der Bau einer Außen- oder Innenreppe ist nicht einfach. Hierzu gehört viel Erfahrung und fachliche Kompetenz damit diese optisch gut aussieht. Bereits bei der Herstellung der gleichmäßigen Stufenhöhe gibt es Problem. Wie schwierig dies ist, möchte ich Ihnen mit ausgewählten Beispielen zeigen.

    Bei einem in unserem Ort neu errichteten Kaufhaus wurden fertige Betontreppen eingebaut. Vergessen wurde aber, dass in den Etagen ein Fußbodenaufbau erfolgte. Die Folge ist, die erste Stufenhöhe ist kleiner und die letzte Stufenhöhe größer. Meine deutschen Füße sind den Standard gewöhnt und jedes Mal komme ich ins stolpern, wenn ich auf der Treppe zu unserem Lieblingskaffee laufe. Noch schlimmer ist die Treppe in das neue Becken des Thermalbades in Velyatyn bei Khust in Transkarpatien. Das Wasser ist trüb und die Stufen sind nicht erkennbar. Die zweite Stufe von unten ist etwa doppelt so hoch, wie die anderen. Hier kommt man nicht nur ins Stolpern, sondern stößt auch noch mit dem Schienbein an die nächste Stufe an. Ohne sich am Geländer festzuhalten, ist die Treppe nur sehr schwer begehbar.

    Aber auch in Leipzig hat man bei einigen sanierten Wohngebäuden aus der Gründerzeit solche Fehler gemacht. Die Treppenstufen wurden aufgearbeitet und auf die Podeste ein Belag (Laminat bzw. Fertigparkett) aufgelegt. Alle Treppenstufen müssen grundsätzlich die gleiche Höhe und möglichst auch die gleiche Trittfläche haben.

    Die passende Innentreppe

    Im Eigenheim werden überwiegend Holztreppen eingebaut. Ich sehe hier 3 wichtige Anforderungen:

    • Die Treppe muss gut auch noch im hohen Alter begehbar sein.
    • Die Treppe soll möglichst wenig Wohnfläche verbrauchen. Das ist besonders bei kleineren Eigenheimen wichtig.
    • Die Treppe sollte zum Wohn- und zum Hausstiel passen.

    Wie findet man einen fachlich kompetenten Handwerker für eine preiswerte Treppe?

    Das ist schon sehr schwer. Man könnte nur die Nachbarn konsultieren, ob diese sich eine neue Treppe eingebaut haben und sich dies ansehen. Aber ob der Tischler genau die Treppe bauen kann, die man sich wünscht, ist eine andere Seite. Eine gute Wahl ist eine größere Firma, welche ausschließlich Innentreppen aus verschiedenen Hölzern baut und über die entsprechenden Holz verarbeitenden Maschinen verfügt. Noch viel wichtiger ist die Qualität des Holzes. Nicht jedes Holz ist für den Treppenbau geeignet. Es dürfen nachträglich keine Risse im Holz und Verdrehungen entstehen. Ebenso muss das Holz mit dem Feuchtegrad eingebaut werden, welche auch überwiegend im Gebäude vorliegt, damit es zu keiner Setzung (Schwinden bzw. Quellen) kommt.

    Die Firma treppenprojekte.de in Depno macht mit ihren sehr schönen Treppenangeboten (Bilder auf der Website) einen recht guten Eindruck. Nach der Firmenschrift kann der Kunde für die Treppen aus Polen ein Kostenvoranschlag anfordern aber auch die Ausstellung in Depno besuchen. Entscheidet sich der Kunde für einen Treppentyp, so kommt ein Team und nimmt das Aufmaß. Die Herstellung der Treppen aus Polen dauert etwa 1,5 bis 2 Monate und anschließend wird die neue Treppe geliefert und aufgebaut. Die Treppe kann per Überweisung oder in bar nach dem Einbau bezahlt werden. Es wird eine Garantie von zwei Jahren übernommen.

    Nun kenne ich persönlich diese Firma nicht, aber bisher habe ich noch nicht negatives zu den polnischen Produkten gehört. Aber auch mit den polnischen Handwerken, welche für meine ehemalige Baufirma tätig waren, war ich sehr zufrieden.

    Ergänzend eine sehr gute Lösung für eine Innentreppe, z. B. für den Dachboden oder den kleinen Keller, wenn nur sehr wenig Platz zur Verfügung steht. https://t.me/postroim_dom/30280

    Posted in Bauen und Wohnen | No Comments »

    Der richtige Wärmespeicher für das Eigenheim

    Posted by Rauch on 2nd November 2018

    Oft wird Wärme erzeugt, wenn diese nur teilweise benötigt wird. Um das Angebot an Wärme gleichmäßig auf den Tag zu verteilen, benötigt man ein Wärmepuffer bzw. Wärmespeicher. Der idealste flüssige Wärmeträger ist das Wasser, welches eine spezifische Wärmekapazität von 4,18 kJ/kgK hat. Andere Flüssigkeiten nehmen viel weniger Wärme auf. Das warme Wasser kann über ein Rohrsystem an jede Stelle im Gebäude transportiert werden und die Wärme über Heizkörper an die Raumluft abgeben.

    Der Wärmespeicher mit Wasser

    Ein Wärmespeicher, ob als Heizungs-, Warmwasser- und Sonderspeicher, dient als Puffer für die erzeugte Wärme, welche gleichmäßig über den Tag verteilt an die Raumluft abgegeben wird bzw. als Warmwasser genutzt werden kann. Alle modernen Heizanlagen sind gleichzeitig mit einem Wärmespeicher ausgestattet. Für eine gute Funktionsfähigkeit der gesamten Heizanlage im Gebäude muss die richtige Speichergröße ausgewählt werden. Das ist aber auch für die Wirtschaftlichkeit von großer Bedeutung. Ist der Speicher zu klein, dann reicht eventuell das warme Wasser nicht für alle zum Duschen oder an kalten Tagen werden nicht alle Heizkörper ausreichend warm. Aber auch umgekehrt ist es nicht sinnvoll. Es muss wesentlich mehr Wasser erwärmt werden, welches nur teilweise benötigt wird. Bei den hohen Energiekosten steigen natürlich die Kosten.
    Besonders während der wärmeren Jahreszeit spielt dies eine Rolle, da kein warmes Wasser für die Heizung aber nur warme Wasser benötigt wird. Die richtige Auswahl kann man als Laie nicht treffen. Hierzu sollte Sie auf die Erfahrung einer Fachfirma, wie z. B. die TWL Technologie zurückgreifen. Jede Heizungsanlage, ob Brennwert oder in Kombination mit einer Solaranlage oder nur Heizkörper bzw. Heizkörper und Fußbodenheizung benötigt einen anderen Wärmespeicher. Sie sollten aber auch eine mögliche künftige Erweiterung bzw. Änderung der Heizungsanlage einplanen. Wenn Sie zum Beispiel bei der nächsten Renovierung den Einbau einer Fußbodenheizung planen oder wie bereits erwähnt einen Solarkollektor nachrüsten. Es sollten so wenige Kosten bei der Nachrüstung anfallen. Der richtige Standort des Wärmespeichers und bereits installierte Anschlussleitungen brauchen später nur noch angeschlossen werden.

    Massive Wärmespeicher

    An dieser Stelle soll aber auch erwähnt werden, dass Wärme auch in der massiven Baukonstruktion gespeichert wird. Das ist zum Beispiel bei einem Kachelofen der Fall. Die Schamottsteine und die Kacheln oder bei modernen Kaminöfen der Speckstein dienen als Wärmespeicher. Aber auch bei modernen Bauweisen speichern Bauteile die solare Wärme der Sonne. Zum Beispiel werden massive Bauteile (Innenwände oder der Fußboden) über die großflächigen Fenster durch die Sonnenstrahlung am Tag erwärmt. Aber auch das massive Mauerwerk leitet nicht nur die solare Wärme, sondern speichert diese und trägt so zu einem minimalen Heizenergieverbrauch bei. Bei einem Wärmeverbundsystem wird die Funktion der solaren Wärmespeicherung aufgehoben.
    Bei Leichtbaukonstruktionen fehlt die Wärmespeicherung von massiven Bauteilen. Diesen Nachteil bemerkt man gerade an heißen Tagen in der Dachwohnung nach dem Dachausbau. Sinnvoll ist es die Innenwände in massiver Bauweise, z. B. mit Kalksandstein (spezifische Wärmekapazität circa 0,88 kJ/kgK) oder Klinker (0,92 KJ/kgK) auszuführen. Die massiven Baustoffe haben zwar nur etwa ein Viertel der spezifische. Wärmekapazität von Wasser, aber viel besser als die der dünnen Gipskartonbauplatten. Durch die Wärmespeicherung dieser Baustoffe wird das Raumklima ausgeglichen. Es treten weniger große Temperaturschwankungen in der Dachwohnung auf.

    Posted in Bauen und Wohnen | Kommentare deaktiviert für Der richtige Wärmespeicher für das Eigenheim

    SKEPP in Deutschland und anderen europäischen Ländern

    Posted by Rauch on 1st November 2018

    Die Proptech-Compay SKEPP, ist eine Online-Vergleichs-Portal für Büroflächen. Es wird die internationalen Ambitionen in den kommenden Jahren durch eine weitere Expansion im Ausland ausbauen. Nach den Erfolgen in den Niederlanden, Belgien und Deutschland erweitert SKEPP sein Angebot in den Österreich, der Schweiz, Frankreich und Spanien.

    Virtuelle Bürobesichtigung)

    Seit 2013 hat das niederländische Unternehmen jedes Jahr Tausende von Unternehmen mit aktiven Büroanbietern zusammengebracht. Seit 2017 machte die Proptech-Compay SKEPP den Schritt in die Nachbarländer Deutschland und Belgien. Anschließend startete die Firma auch in Österreich, in der Schweiz, in Frankreich und in Spanien. Die derzeitige Expansion folgt dem schnell wachsenden flexiblen Büromarkt in diesen Ländern. Nach den Angaben von JLL steigt die Nachfrage von Büroflächen in den Vereinigten Staaten seit 2010 jährlich um mehr als 20%. Derzeit wächst dieser Markt auch in Europa stark.

    An der Wirtschaftsstandorten in Deutschland werden sowohl ständig Büroflächen gemietet aber auch angeboten. Hier können Sie z. B.
    Keyword 1: Büro mieten München oder
    Büro mieten Frankfurt.

    Erweiterung mit einzigartiger Benutzererfahrung durch digitale Touren

    Neben der Expansion in mehrere europäische Länder bietet SKEPP allen Benutzern in diesen Ländern eine geführte Tour in der virtuellen Realität. Die Mietkandidaten können digital eine Besichtigung eines Bürogebäudes anfordern, wonach der Kandidat eine VR-Brille erhält. Ein Immobilienberater von SKEPP führt den Mietkandidaten aus der Ferne durch das Gebäude. Unternehmen müssen nicht mehr tagelang nach einer ersten Orientierung an einem neuen Bürostandorten suchen. Das sparen Zeit und natürlich Kosten.

    Kundenspezifisches digitales Innendesign vom persönlichen Designer

    Der Mietkandidat erhält nach der Tour sofort ein Mietangebot per E-Mail. Ein persönlicher Designer von SKEPP erstellt dann ein digitales Innendesign für die Bürofläche, die der potenzielle Kandidat mieten möchte. Anschließend kann der Mietinteressent bei SKEPP auch sofort den Innenraum und das Innendesign erwerben.

    Dies ist Teil des maßgeschneiderten Innenausstattungspakets, wobei es drei Möglichkeiten gibt, die Möblierung zu kaufen, mieten, ein Mietkauf und eine Kaufoption. Das Paket zeichnet sich durch seine Flexibilität aus, da Sie bei der Wahl der Mietoption Ihre Möbel mit einem Klick vergrößern und verkleinern können. Mit dem Mietkauf- und Kaufoption können Sie die Skalierbarkeit jederzeit erhöhen.

     Virtuell ein Büro in Frankfurt oder München suchen
    Bildquelle: mma.prnewswire.com

    Posted in Allgemein, Bauen und Wohnen | No Comments »

     
    Kosmisches Gesetz

     ©  Bauratgeber24  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung   2/2022