bauratgeber24.de
Bauratgeber24 | Bauphysik | Feuchte Keller | Holzbau | Baustoffe - Bücher  | Impressum

Volk der Heimwerker: Die Deutschen strömen in die Baumärkte

In Deutschland boomt die Bauindustrie und das hat auch positive Auswirkungen auf den Baustoffhandel. Dabei machen durchaus nicht nur solche Unternehmen gute Geschäfte, die an große Baufirmen liefern. Heimwerker machen einen stets wachsenden Kundenkreis aus, der sich in Baumärkte, Baustoffhändlern und online Handlungen mit dem nötigen Material und den Ausrüstungsgegenständen versorgt. Eigenleistungen, die beim Bau eines eigenen Hauses erbracht werden, sind für den Hobby Handwerker ebenso Anlass zu einem Besuch im Baumarkt, wie Projekte, die im eigenen Hobby Keller oder der Hobby Werkstatt ausgeführt werden. Den Baumärkten ist dabei jedoch eine ernst zunehmende Konkurrenz erwachsen. Online Anbieter locken mit einer riesigen Auswahl und günstigen Preisen.

Laminat verlegen

Baustoffhandel oder lieber online Kauf

Die Zahl der Kunden, die Werkzeuge und Baumaterialien heute lieber online einkaufen, steigt ständig. Man hat Vergleichsmöglichkeiten, kann von einem großen Sortiment wählen und erhält die Ware zu Hause angeliefert, statt sie erst vom Baustoffhandel selbst anfahren zu müssen. Auch sind online oft die Preise günstig und man kann den Einkauf dann erledigen, wenn man dazu Zeit und Lust hat. Online gibt es keine Ladenschlusszeiten.

Was viele Kunden jedoch nach wie vor lieber die Ausstellung eines Baustoffhändlers besuchen lässt, ist das haptische Erlebnis, weiß der Baustoffhandel Hamburg. Man kann das glatte Finish von Zierleisten mit der Hand spüren und auch einmal die Kreissäge in die Hand nehmen, um zu überprüfen, ob wie leicht sie sich bedienen lässt. Ein weiterer Vorteil beim lokalen Einkauf ist das fachliche geschulte Personal. Im Baumarkt kann man sich von einem Experten beraten lassen und den einen oder anderen guten Tipp für die eigene Arbeit erhalten. Die meisten Handwerker ziehen diese persönliche Beratung einem gesichtslosen Chat online immer noch vor.

Viele große Baustoffhändler bieten auch einen digitalen Service an. Auf einem Bildschirm kann man sein Projekt nach eigenen Wünschen entwickeln und dafür Material- und Werkzeuglisten generieren lassen. Alle Produkte, die gebraucht werden, erhält man im Baumarkt und kann sie dort inspizieren, bevor man sie nach Hause bringt. Eine Kombination aus digitalen Möglichkeiten und persönlicher Beratung stellt für Baumarkt Kunden ein attraktives Konzept dar.

Multikanal - Eine gelungene Kombination von on- und offline Einkäufen

Um im Konkurrenzkampf mit dem Internethandel bestehen zu können, setzen viele der großen Baumarkt-Ketten heute auf ein neues Konzept: Multikanal. Bei diesem Konzept ist es dem Kunden möglich, das Warenangebot online anzusehen, auszuwählen und auch schon vorzubestellen. Anschließend kann man die Ware dann persönlich im Baumarkt abholen. Dabei kann man jedes Teil überprüfen und feststellen, ob es auch den Erwartungen entspricht. Außerdem ist im Baumarkt natürlich die persönliche Fachberatung möglich, die besonders für unerfahrene Hobby Handwerker von großem Wert sein kann.

Marktstudien haben ergeben, dass für die Käufer diese individualisierten Konzepte wichtig sind. Zwar wird bei den reinen online Anbietern die Bequemlichkeit geschätzt, doch zieht ein großer Teil der Kundschaft das persönliche Beratungsgespräch vor. Der Multikanal Baumarkt vereint digitale Leistungen mit den Vorteilen eines herkömmlichen Baumarkts. Darum finden solche Ketten, die auf dieses moderne Prinzip umgestaltet haben, auch stets mehr Interessen bei neuen Kunden. Traditionell Baumärkte sehen sich jedoch immer häufiger dazu veranlasst, ihre Türen zu schließen, da sie der Konkurrenz des online Handels einerseits und der Multikanal Märkte andererseits nicht standhalten können. Ein weiteres Erfolgsrezept des stationären Baustoffhandels besteht auch in einer Anpassung an das Kundenprofil und die Bereitstellung solcher Artikel, die im Trend liegen.


 ©  bauratgeber24.de  | Schimmelbuch  | Impressum  |  AGB/Datenschutz  9/2018  IB