bauratgeber24.de
Blog: Home  |  Bauratgeber24  |  Sanierungskosten  |  Baulexikon  |  Bauideen  |  Download  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung

Artikel suchen


Faching., Dipl.-Ing.oec., Dipl.-Betrw.(FH), Ing. Peter Rauch Ph.D.
Autor: Peter Rauch Ph.D.

Baustoffkennwerte

Baulexikon

Weitere Projekte:

  • Kategorien


  • Reichweite des Rohstoffes Uran

    Erstellt von retep11 am Samstag 12. Juni 2010

    Politisch verordnet wird gemäß Vorgabe Deutscher Politiker der
    Explorationsfähige Uran-Vorrat in 60 Jahren erschöpft sein. Diese
    Zeitvorgabe ist ein immer wieder von den Deutschen Politikern verwendetes Argument im Kampf um die Abschaltung der Deutschen Reaktoren. Das Nuclear Observatory (eine EU-Institution) hat nun bekannt gegeben, dass die bekannten Abbaubaren Vorräte in Kasachstan – bisher Welt Nr. 2 Quelle nach Australien und vor Kanada, sich vervierfacht haben. Der aktuelle Preisverfall an der Uranbörse auf die Höhe wie in den achtziger Jahren steht damit wohl in Zusammenhang, natürlich neben der Weltwirtschaftskrise.
    Tatsächlich hat das wenig Einfluss auf den Preis von KK-Strom, da die
    Uranpreise (Brennstoff) nur mit weniger als 5% vom Gesamt-Anteil in die Kosten eingehen.
    Die Reichweiten-Diskussion ist auch weniger relevant, da man allgemein bei dem zu erwartenden Einsatz von schnellen Brütern (mehrere im Bau) und durch die Wiederaufbereitung bei dem derzeit bekannten Weltweiten Vorrat von einer Reichweite von ca. 20.000 Jahren ausgeht. Daran werden auch politische Vorgaben und Schulbuch-Inhalte nichts ändern.

    2. China
    China hat aktuell insgesamt 28 neue Reaktoren im Bau, 11 in Betrieb. Ein Vertreter von China Nuclear Power Engineering Co. nannte kürzlich als Zielmarke für 2020 70 KKW in Betrieb. Allerdings könnte sich dieser Wert auch noch verdoppeln!!!
    Quelle: naeb Voltaik/Windstrom-Informationen NL 2010/03 vom 2.5.10
    www.windstrom-kosten.de

     


    Blog Altbausanierung und Energiepolitik  |  Altbausanierung  |  Sanierungskosten  |  Impressum