bauratgeber24.de - Firmenunabhängige Informationen zum gesunden Bauen und Wohnen
Bauratgeber24  |  Sanierungskosten  |  Bauideen  |  Download  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung
Artikel im Blog

Alle Beiträge


Baustoffkennwerte
Gewünschten Baustoff eingeben

  

Faching., Dipl.-Ing.oec., Ing.oec., Ing. Peter Rauch PhD
Peter Rauch PhD
Dipl.-Ing.oec., Ing.oec., Ing.
  • Subscribe

  • Categories

  • Archives


  • Meta


  • Neue Artikel

    - Häuser in Zukunft

    - Baustoffe und Energiefelder der Menschen

    - Informationen & Mauerwerk

    - Schwingungsfeld in der Wohnung

    - Was ist ein Lichtkristallhaus?

    - Dachformen und Energie

    - Natürliche und künstliche Aussenwände

    - langes Leben

    - Wasser für die Gesundheit

    - Gewinn oder Verkaufspreise kalkulieren

    - Sydora - andere Länder
    Сильнейшая защита от всего негатива и опасностей!



    Der Immobilienpreis steigt immer weiter an

    Posted by Rauch on 11th Mai 2022

    In den letzten 5 Jahren ist der Immobilienpreis um circa 75 % angestiegen. In der Regel sind fast alle Immobilien weit überteuert. Die Immobilienblase hat sich weiter ausgedehnt. Es gibt mehrere Gründe, dazu gehören die über viele Jahre niedrigen Zinsen für ein Baudarlehn, die Verunsicherungen, was mit dem Euro passiert, Spekulationen und weitere Gründe. Hinzu kommt die erhöhte Nachfrage nach Wohnraum für die, die in den letzten Jahren zugezogen sind.

    Der Markt funktioniert auf der Grundlage des Angebotes und der Nachfrage. Ist die Nachfrage, hier in diesem Fall nach Wohnraum, sehr hoch und es kann kein entsprechendes Angebot an Wohnraum bereitgestellt werden, so steigt zwangsläufig der Preis (Miete). Wie groß die Differenz zwischen dem Angebot und der Nachfrage ist, hängt vom Standort und überwiegend von den Existenzmöglichkeiten ab. Z. B. in Hamburg, München, Stuttgart usw. gibt es wesentlich mehr Arbeitsmöglichkeiten als in der Stadt Gera. In Gera bekommt man noch relativ günstig eine Wohnung aber kaum Arbeit./p>
    Industriegebäude zu Wohngebäude ungebaut in Leipzig

    Welche Bedeutung hat eine Verknappung an Immobilien und des daraus resultierenden Preisanstieges?

    Eine Verknappung an Wohnraum bzw. Häuser muss nicht unbedingt vorliegen, diese kann durch verschiedene Maßnahmen künstlich geschaffen werden. Das sind Medien, Statistiken, Banken, Hausbaufirmen, Makler, die Vermieter selbst, um nur einige zu nennen.

    Um dies mit einem einfachen Beispiel zu erläutern. Einer jungen Familie stehen 180.000 Euro zur Verfügung und könnte eine Immobilie zum realen Herstellungspreis kaufen. Durch den künstlichen Preisanstieg muss sie 360.000 Euro bezahlen. Sie muss einen hohen Kredit aufnehmen. Es verdient die Bank. Der Makler verdient für seien Vermittlung das Doppelte, der Notar verdient mehr und die Grunderwerbssteuer steigt. Die Höhe der Grundsteuer hängt vom Wert der Immobilie und vom Hebesatz ab. Es gibt also viele Personen und Einrichtungen, welche einen hohen Immobilienpreis begrüßen, da sie viel mehr den Immobilienbesitzer aus der Tasche ziehen können. Sie haben auch kein Interesse daran, dass die Immobilienblase vorzeitig patzt und Immobilienpreise sinken.

    Zusätzlich erhöht ein großer Kredit die Abhängigkeit von der Bank und dem herrschenden System. Man muss deren Forderungen bedingungslos und bereitwillig nachkommen, umso leichter ist man erpressbar. Genau dieser Punkt der finanziellen Abhängigkeit ist sehr wichtig, da dies die eigne Existenz und die der Familie bedrohen kann. Durch längere Krankheit oder Arbeitsplatzverlust kann z. B. die Kreditrate nicht bezahlt werden.Zwangsvollstreckung, sozialer Abstieg usw.

    Posted in Bauen und Wohnen | Kommentare deaktiviert für Der Immobilienpreis steigt immer weiter an

    Der Kaufrausch von Immobilien in Deutschland

    Posted by Rauch on 22nd April 2022

    Im Ausland wundert man sich darüber, dass die Deutschen Immobilie kaufen, egal ob sie diese brauchen oder nicht.

    Dabei kann seit einigen Jahren die Immobilienblase jederzeit platzen. Trotzdem steigen die Immobilienpreise unaufhörlich.

    Unverständlich, wie für eine Immobilie eine Rendite bei diesen unsicheren Zeiten langfristig eine Rendite erwirtschaftet werden soll. Niedrige Zinsen sind vielleicht ein Argument, aber vielmehr wird seit einigen Jahren mit einer Eurokrise gedroht und die hart ersparten Euros sind dann weg, wenn diese nicht in Sachanlagen oder Aktien investiert werden. Wenn sechsstellige Beträge auf einem Konto deponiert wurden, ist dieses Argument sicherlich berechtigt. Aber nicht, wenn man mit Not und Mühe die minimale Eigenanteilsquote mit Unterstützung der Familien und Freunde zusammenkratzt. Eine Ausnahme sollte hier gelten, wenn man für sich und seine Familie ein Wohnung/Haus benötigt, um ein Dach auf dem Kopf zu haben.

    An dieser Stelle sollte noch einmal darauf hingewiesen werden, dass Deutsche immer noch nicht Eigentum erwerben dürfen, siehe hierzu die S.H.A.E.F.-Gesetze 1). Dies ist auch auf den Kfz-Papieren zu erkennen, wonach kein Eigentum nachgewiesen wird.

    Der Immobilienwert und die aktuelle Lage in Europa

    An dieser Stelle soll eine aktuelle Situation betrachtet werden, welche eine ortsgebundene Sachanlage ausgesetzt sein kann. Es soll nicht darüber diskutiert werden, warum und weshalb die Auseinandersetzungen in der Ukraine stattfinden. Es geht hier um die Immobilien, welche auch sehr schnell in Mittel- und Westeuropa einer Schädigung oder gar teilweisen Zerstörung ausgesetzt sein können.

    Irlin 2022
    Immobilienversicherung schließen militärische Einflüsse aus! Hier ein aktuelles Beispiel aus Irpin (Ukraine).

    freigespülte Leitung, bei Hocfhwasser in NRW 2021
    Zerstörungen im Ahrtal in NRW 2021

    Wichtig ist zu wissen, dass in der Ukraine analog wie in Rumänien (über 90 %) ein sehr hoher Anteil an Immobilieneigentum vorliegt. Diese beiden Bilder zeigen eine vollständige Zerstörung des Immobilieneigentums. Diese Leute haben, hoffen wir, dass sie noch am Leben sind, alles verloren. Gegenüber den Westeuropäern wurden die Immobilien mehrheitlich in bar bezahlt, seit einigen Jahren wurden auch hier Bankkredite für die Finanzierung benötigt. In Deutschland liegen die total überzogenen Immobilienpreise zwischen 300.000 bis 500.000 Euro für ein Einfamilienhaus oder Eigentumswohnungen in guter Lage. Kommt es zur Zerstörung der Immobilie, (es gibt nun unterschiedliche Ereignisse, siehe z. B. Ahrtal), so ist die Sachanlage weg, aber die Bank möchte noch ihre 200.000 oder 300.000 Euro Kredit zurück. Bei dem gegenwärtigen wirtschaftlichen Niedergang in Deutschland dürfte es wohl ein Problem für den Immobilieneigentümer werden. Kein eigenes Dach über dem Kopf und Geld für den Hauskredit sammeln und viele Jahre zahlen, was man nicht mehr nutzen kann. Man braucht, z. B. nur an die vielen Versteigerungen denken, welche auf den Immobilienportalen angeboten werden. Bis auf wenig Fälle ist es eine große Tragödie für Betroffenen.

    Sie sollten einfach einmal darüber nachdenken, ob Sie der Panikmache der Kreditvergeber unterliegen und sich auf ein finanzielles Abenteuer einlassen. Seit über 2 Jahre wird aus sicheren Quellen verkündet, in den nächsten Tagen kommt die D-Mark und der Euro kommt weg usw. Andere sagen, Edelmetalle werden wertlose oder übermorgen erfolgt der Übergang zum NESARA / GESARA… All diese Unklarheiten verursachen Unsicherheit und helfen den normalen Bürger nicht weiter.

    Wir brauchen nur gegenwärtig an die deutsche Autoindustrie und ihre umfangreiche Zulieferindustrie denken und die steigenden hohen Energiekosten lassen wegen Wettbewerbsnachteile die wert-schöpfenden Bereiche dahin schmelzen. Zusätzlich wird die gegenwärtige Situation für Spekulationszwecke zusätzlich ausgenutzt. Das sind Ereignisse, welche nicht nur eine Volkswirtschaft, sondern auch den gesamten Euroraum betreffen. Der Einzelne kann dann ohnehin nichts ändern. Es betrifft alle Bewohner in diesen Ländern gleichermaßen.

    1)Aufgrund der Rechtsgrundlage der Interalliierten Kommandantur von Berlin vom 21. Februar 1947 [ B K /O ] (47) 50, kann niemand in der Bundesrepublik Deutschland und in Berlin EIGENTÜMER von Grund und Boden sein und nur über so genannte Notarverträge infolge von Grundbuchämtern ALLENFALLS BESITZER und nicht EIGENTÜMER sein. (Anfrage vom 14. März 2010 an The MITRE Corporation WSEO / US EUCOM,  Auszug aus der Wiedergabe des Textes, The MITRE Corporation ESEO / US EUCOM, Patch Barracks Support Office, 70569 Stuttgart, Betr.: Ihre Anfrage vom 14. März 2010

    Posted in Bauen und Wohnen | Kommentare deaktiviert für Der Kaufrausch von Immobilien in Deutschland

    Die richtige Hausverwaltung für Ihre Immobilie

    Posted by Rauch on 18th Oktober 2014

    Neben den zahlreichen spekulativen und sicheren finanziellen Anlagemöglichkeiten dienen Sachanlagen zum Vermögensaufbau. Neben Edelmetallen und Naturprodukten, wie zum Beispiel Bäume, zählen Immobilien zu den sicheren Sachanlagen. Immobilien haben in der Regel einen hohen Wert und sind jedoch am Standort gebunden. Ihr Wert wird vom jeweiligen regionalen Umfeld bestimmt, wie von der Infrastruktur und der wirtschaftlichen Lage der Region. Aber auch Gebiete für Ferien oder für die Kur können den Immobilienwert maßgeblich beeinflussen. Der Einzelne kann eine Veränderung der künftigen Marktlage nur sehr schwer einschätzen. Er benötigt einen Immobilienfachmann, welcher sich in der Region sehr gut auskennt. Im Vordergrund steht die ständige Vermietbarkeit und der mögliche Wertzuwachs aber auch ein möglicher Verlust. Im letzten Fall ist es wichtig, diesen durch rechtzeitiges Handeln so klein wie möglich zu halten.

    Die Immobilie hat keineswegs eine sichere Rendite. Nach einer Studie des deutschen Institutes für Wirtschaftsforschung (DIW) erwirtschaften etwa eine halbe Millionen vermieteter Immobilien Verluste und etwa 7 Millionen Immobilienbesitzer verdienen nichts. 57,5 Prozent der Vermieter haben gerade einmal eine Rendite von 2 Prozent und 18 Prozent erreichen eine Rendite von 5 und mehr Prozent. Mit einer Immobilie ein Vermögen aufzubauen ist daher nicht einfach. Entgegen zu halten ist jedoch die Tatsache, dass mit Immobilien das größte Vermögen verdient wird. Dieses Vermögen wird in der Regel durch den höheren Verkaufspreis erzielt. Also einem Vermögenszuwachs, der während der Zeit des Besitzes entsteht. Ob aus Spekulation oder im Verlauf der jahrelangen Nutzung soll hier dahingestellt sein.
    Natürlich dienen viele Immobilien als Steuersparmodell. Gerade diese Möglichkeit wird gern von Banken genutzt, um potenzielle Kunden für einen Bankkredit zu begeistern.

    Wohngebäude in Rachiv

    Wichtig ist, dass die Immobilie in der Zeit der Nutzung kein Wertverlust durch mangelhafte Instandhaltung erleidet. Ebenso wirkt sich eine Untervermietung nicht günstig aus. Eine fachlich kompetente Hausverwaltung kümmert sich darum, dass das Haus immer in Schuss bleibt und auch vermietet ist.

    Dabei ist es wichtig, dass Sie nicht gleich der erst besten Hausverwaltung Ihr Vermögen anvertrauen.
    Ich habe sehr gute aber auch sehr schlechte Hausverwaltungen kennengelernt. Wichtig ist, dass sich die Verwaltung sehr gut mit der örtlichen Lage auskennt. Dazu zählt nicht nur die richtige Beurteilung der Mieterstruktur in der Region, sondern auch die Erstellung von Reparaturplänen zur sinnvollen Rennovation und die Beauftragung von qualifizierten Handwerkern. Die Hausverwaltung muss zuverlässig und im Sinne des Eigentümers handeln. Dazu zählt die Bindung langjähriger guter Mieter. Es muss ein sehr gutes Verhältnis zwischen dem Eigentümer und den Mietern aufgebaut und gepflegt werden. Dazu sind jedoch einige Hausverwalter nicht in der Lage. Ich habe einige Hausverwalter kennengelernt, die mit Hausmeisterdiensten angefangen und später auch die Verwaltung übernommen haben. Ich möchte nur auf das leidliche Problem der Schimmelpilzbildung aufmerksam machen. Mit der Verschärfung der Energiesparverordnung werden die Eigentümer durch die Politik zu bauphysikalisch ungünstigen Konstruktionen gezwungen. Ziel soll die Energieeinsparung sein. Längst hat sich herumgesprochen, dass die zu erwarteten Zielsetzungen nur in wenigen Fällen erreicht wurden. Auf der anderen Seite steht jedoch die Begleichung der zusätzlichen finanziellen Belastung, welche durch den zusätzlichen Investitionskredit angefallen ist. Ebenso wird die Gebäudehülle abgedichtet. Erstere führt zur Erhöhung des notwendigen Mietzinses. Je dichter ein Gebäude ist, so weniger Schadstoffe und Wasserdampf werden mit der Umgebung austauscht. Die Schimmelbildung hat daher in den letzten Jahren in Deutschland stark zugenommen. Die Mieter schieben diese auf Wärmebrücken und die Vermieter auf ein unzureichendes Lüften. Unabhängig, wer und was schuld ist, es ist eine zufriedenstellende Lösung für beide Parteien erforderlich. Gute Hausverwaltungen sind dankbar für gute konstruktive Lösungsansätze. Wenn von den Hausverwaltungen keine Rückmeldung zur beauftragten Untersuchung erfolgt und auch kein Honorar gezahlt wird, weiß man, dass die keine Ahnung haben und sich noch auf dem Niveau des Hausmeisterdienstes befinden. In diesem Fall geht der Zank zwischen Mieter und Vermieter weiter.

    Nun kann ich an dieser Stelle nicht sagen, welche Hausverwaltung gut und welche weniger geeignet ist. Das müssen Sie selbst herausbekommen. Lassen Sie sich Angebot von verschiedenen Hausverwaltern unterbreiten. Sprechen sich auch einmal mit den Eigentümern aber auch mit den Mietern, welche durch die Hausverwaltung betreut werden.
    Es besteht auch die Möglichkeit der eigenen Hausverwaltung. Aber an dieser Stelle soll gleich gesagt werden, eine korrekte Verwaltung kann nicht einfach nebenbei gemacht werden. Sie müssen sich wirklich auch darum kümmern. Zum Anfang wird einiges nicht so richtig funktionieren, aber im Verlauf der Zeit lernen Sie dann alle Tricks, wie Probleme für Sie und für die Mieter optimal gelöst werden. Wie der Winterdienst organisiert wird, welche Gebäudeversicherung erforderlich ist oder was alles zum Gemeinschaftseigentum gehört.
    Haben Sie nicht die Möglichkeit und die erforderliche Zeit, so ist Ihre Immobilie dann bei einem qualifizierten Hausverwalter gut aufgehoben.

    Posted in Bauen und Wohnen | Kommentare deaktiviert für Die richtige Hausverwaltung für Ihre Immobilie

    Worauf ist zu achten, wenn Sie eine Immobilie bauen?

    Posted by Rauch on 20th September 2014

    In verschiedenen Artikeln, bin ich auf das Thema bauen einer Immobilie und das Mieten einer Wohnung eingegangen. Nicht genug kann ich betonen, bevor Sie ein Haus bauen oder kaufen, müssen Sie eine Wirtschaftlichkeitsrechnung durchführen. Aber meistens gewinnt der Traum vom eigenen Heim. Koste es, was es wolle? München, Hamburg oder Berlin, wo die Grundstückspreise und die Preise der Immobilien zum Teil durch Spekulation sich nach oben bewegt haben, sind zwar Wirtschaftszentren aber nicht das gesamte Bundesgebiet.

    Diese teuren Gebiete sollten eher den Immobilienspekulanten und den Investoren vorbehalten bleiben. Die Mehrheit der Bundesbürger wohnen in anderen Wohnlagen, wo normale Bedingungen auf dem Wohnungs- und Immobilienmarkt vorliegen. Das Risiko, dass eine Immobilienblase platzt, ist dort wesentlich geringer.

    Allerdings kann auch hier ein Wertverfall durch die standortbedingte Veränderung der Wirtschaftslage oder die ungünstige Veränderung der deutschen Bevölkerungsstruktur erfolgen. Letzteres kommt jedoch nicht überraschend und man kann entsprechend darauf reagieren.

    Es gibt gegenwärtig durch den „Grünen Zeitgeist“ ganz anderes Probleme. Mit viel Fleiß und Liebe hat man sich und für seine Familie eine wunderbare Idylle an einem Waldrand geschaffen und konnte in vollen Zügen die Natur genießen. Bis zu dem Tag, wo in unmittelbarer Nähe eine Windmühle oder gar mehrere dieser Türme errichtet werden. Ich möchte hier nicht weiter auf die gesundheitliche Belastung und die Verschandlung der natürlichen Umgebung eingehen. Der Wert des Grundstücks fällt rapide nach unten und kann sogar zur Unverkäuflichkeit des Grundstücks führen.

    Neues Wohnhaus

    Häuser auf kleinem Grundstück

    Heute hatte ich in eine ältere Bau- und Wohnfibel des Press- und Informationsamtes der Bundesregierung geschaut. Man lernt immer wieder etwas dazu. Bisher hatte ich nicht begriffen, warum hier in Leipzig und in meiner unmittelbarer Nähe die fürchterlichen Stadthäuser errichtet wurden.

    Meine Nachbarn erzählten mir auch, dass Sie gern ein Haus mit Satteldach gebaut hätten, aber die Stadt hat die Bauausführung eines Stadthauses vorgeschrieben. Davon abgesehen, dass man die Denkansätze der Mitarbeiter in der Stadtverwaltung nicht immer nachvollziehen kann. Hier befindet sich das historische Siedlungsgebiet. Die Nachbargebäude müssen die Denkmalschutzauflagen erfüllen. „Der Erhalt von Kulturgut und Bewahrung des historischen Stadtraumes liegen im öffentlichen Interesse.“ So ein Schreiben des Amtes für Bauordnung und Denkmalpflege Febr. 2013.

    Die meisten Familien haben die Vorstellung, das Haus sollte um 100 bis 130 qm groß sein und das Haus muss man umgehen können. Das erfordert ein größeres Grund von 500 qm, so in der o .g. Wohnfibel. Durch die verdichtete Bauweise lässt sich das Stadthaus gegenüber einem frei stehenden Einfamilienhaus auf ein Grundstück von 150 bis 300 qm errichten.

    Meistens dominiert die kleine Grundstücksgröße. 3 m Gras bis zum Hauseingang, nach hinten nichts, nur die Ansicht eines Mehrfamilienhauses. Kein Platz für das Auto. Kostenpunkt über 200.000 Euro. Bei unserem Nachbargrundstück soll auf ca. 230 qm die Doppelhaushälfte in Massivbauweise 265.000 Euro kosten. Nun der Mensch hat zum Teil sehr unterschiedliche Vorstellungen und Geschmäcker.

    Zum Haus gehört auch ein kleines Grundstück

    Währe auch schlimm, wenn alle Bundesbürger das Gleiche möchten. Es gibt so schöne treppenförmige Häuser mit großen Terrassen und Tiefgarage. Ich denke, wenn man so an der falschen Stelle sparen muss, dann wohnt man dort auf jedem Fall besser. Man muss nicht für die 30 qm Rasenfläche noch einen teuren Rasenmäher kaufen. Sie werden jetzt denken, der Herr Rauch ist sehr überheblich. Ich möchte Ihnen nur einmal die ungünstige Überlegung bei der Planung nennen. Das Haus kostet 265.000 Euro mit einem Grundstück von ca. 230 qm. Der Bodenpreis liegt bei 110 Euro/qm. 200 qm mehr, und das Grundstück mit dem neuen Haus kostet dann 287.000 Euro. Das sind 8 % mehr Kosten und man hat ein vernünftiges Grundstück.

    Baukosten für das Eigenheim sparen

    Ich selbst halte das Haus, welches von einem Bauträger errichtet werden soll, viel zu teuer. (Nur wenige Kilometer in einem anderen Gebiet von Leipzig kostet ein Haus etwa die Hälfte.) Um Baukosten zu sparen, müssen alle Überlegungen in die Planung einfließen. Vergleichen Sie einfach einmal die Fertighaus Preise. Die heutigen Fertighäuser sind in ihrer Funktionalität den Massivhäusern gleich. Ich denke, sie haben sogar einige Vorteile. Ihre tragenden Konstruktionen ermöglichen auch zu einem späteren Zeitpunkt eine bessere räumliche Veränderung im Hausinneren, als es bei einem Massivhaus möglich ist.

    Heute baut man ein Haus für sich selbst

    Heute baut man nicht mehr für Generationen, sondern für seine eigene Lebenszeit. Daher, muss man nicht über eine Haltbarkeit für mehre Jahrhunderte nachdenken. Bei einem Fertighaus gibt es einen festen Preis. Lediglich beim Keller, der Bodenplatte oder den Erschließungskosten können sich Veränderungen im kalkulierten Preis ergeben. Der Vorteil besteht in der hohen Preissicherheit. Die Bauzeit ist sehr kurz und die zeitliche Doppelbelastung für die Baufinanzierung (Darlehen) und Wohnungsmiete wird auf ein Minimum reduziert. Die Fertighäuser können meistens als Musterhäuser besichtigt werden.

    Sie haben damit den Vorteil, sich bereits vor Baubeginn genau für den Haustyp zu entscheiden, den Sie auch möchten. Für handwerklich geschickte Hausherren sind Teilausbauten möglich. Das sind meistens Arbeiten (Montage von Fertigteilen), die man auch selbst machen kann. Beton-, Mauerer- oder Putzarbeiten, welche beim Massivhaus anfallen, können dagegen nicht alle. Hier lassen sich Kosten sparen und für die Einsparung kann ein vernünftiges Grundstück gekauft werden. Wo der Nachbar beim Frühstück auf der Terrasse nicht die Zeitung mitlesen kann und die Kinder auch einmal auf den Rasen herumtollen können.

    Posted in Bauen und Wohnen | No Comments »

    Neues Heim – neues Glück

    Posted by Rauch on 20th Juni 2014

    Wer träumt nicht von einem schicken neuen Heim, einer schönen Wohnungseinrichtung und einem kleinen Garten vor dem Haus oder Luxusferien? Für viele wird es nur ein Traum bleiben. Täglich bekomme ich per E-Mail allem möglichen Angebot, wie man seine Geldsorgen in den Griff bekommt. Die meisten Angebote zum Geld verdienen basieren auf ein Multi Level Marketingsystem. Die wenigsten verdienen mit dieser Methode Geld. Als frisch gebackener Businessman oder -frau investiert man mehr (Starterpakete, Seminare usw.) in die neu versprochene Karriere mit freier Zeiteinteilung als was zum Schluss heraus kommt.

    Warum nicht eine andere Variante wählen?

    Im Hotel Hasdrubal Prestig
    Hotel Hasdrubal Prestig
    Im Hotel Hasdrubal Prestig, die Nummer 2 in Afrika.

    Online Games von www.gamingclub.com/ch sind nicht nur von Millionen beliebt. Hier hat man nicht nur Spaß, sondern kann auch sein Glück finden. Die Chancen dürften höher sein, als schnell durch MLM reich werden. Das Problem bei diesem MLM-Systemen ist, nur wenige existieren eine längere Zeit. Meistens sind diese nach einem halben oder nach 2 Jahren wieder vom Markt weg. Die investierte Zeit und das Geld sind dann weg.

    Online Games sorgen nicht nur für Anregungen, Spannung und Ausdauer, sondern sorgen auch für spannende geistige Aktivitäten. Je mehr man geistig fit ist, so mehr Erfolge kann man sich selbst organisieren. Mit einer klaren Zielsetzung lässt sich vieles erreichen. Wenn Sie spielen, dann haben Sie sich sicherlich vorgenommen zu gewinnen und nicht etwa zu verlieren. Stellen Sie sich vor, sie werden ein eigenes schönes Haus und eine glückliche Familie haben. So werden Sie Ihr Ziel auch erreichen. Es gibt viele Wege dort hin. Sein Sie realistisch und machen Sie kleine Schritte. Für die glückliche Familie müssen Sie gemeinsam mit Ihrem Partner/in selbst sorgen. Für den Hausbau oder Hauskauf finden Sie auf meiner Webseite unter viele nützliche Bauinformationen.

    Ein eigens Haus? Vorsicht Kredite!

    Aber zuvor müssen Sie wissen, was Sie genau möchten. Nicht immer ist ein eigenes Haus sinnvoll. Gerade in der Zeit, wo man flexibel sein muss und sich eine neue Arbeit suchen muss, kann das Haus ein Hemmnis werden. Was ist denn, wenn sich Ihre Lebensplanung ändert und Sie einen beruflichen Neuanfang in einem anderen Bundesland oder gar im Ausland starten wollen?
    In den USA packt man sein Haus auf einen Tieflader und nimmt es zum neuen Wohnort mit. Hier in Deutschland ist das undenkbar. Es sind aber im Vorfeld viele Fragen für die richtige Auswahl eines geeigneten Hauses zu klären. Hierfür können Sie kostenfrei die Checklisten zum Bauen nutzen. Sehr wichtig ist die richtige Finanzierung. In anderen Ländern wird grundsätzlich die Immobilie in bar bezahlt. In Deutschland wird das Meiste mit einem Kredit finanziert.

    Gegenwärtig sind laut Bundesbank das Preisniveau in den Großstädten schon 25 Prozent überteuert. Diese Preisblase breitet sich jetzt auch auf Immobilien auf dem Land aus, wo die Preise ebenfalls ansteigen. Viele Hauskäufe werden sehr knapp finanziert. D. h., die Zinsen können bei dem jetzigen niedrigen Niveau gerade so bedient werden. Aber wenn in einigen Jahren eine Umschuldung ansteht, können die Zinsen wieder angestiegen sein. Die Bedienung des Kredits kann dann nicht mehr erfolgen und es droht eine Zwangsversteigerung. Wenn die überzogenen Immobilienpreise in Deutschland wieder fallen, dann werden schnell auch noch bediente langfristige Kredite unsicher.
    Der Immobilienwert deckt die Rest-Hypothek nicht mehr ab. Die Bank wird solche Kredite ebenfalls kündigen. Das verstärkt den Preisdruck zusätzlich.

    Hier ein wichtiger Tipp: Versuchen Sie die Finanzbelastung so klein wie möglich zu halten. Sie muss so sein, dass Sie und Ihre Familie auch bei längerem Verdienstausfall die monatliche Rate zahlen können. Es wird auch mit Steuersparmodellen gelockt. Meistens wirken diese Steuereinsparungen in den ersten Jahren und dann kommt das böse erwachen. Betrachten Sie solche Möglichkeiten als Zubrot.

    Wer handwerklich geschickt ist und nicht sofort in einem schicken Haus wohnen muss, kann auch nach einer preiswerteren Alternative Ausschau halten. Oft sind ältere Immobilien nur optisch in einem traurigen Zustand, aber die Bausubstanz ist weitestgehend in Ordnung. Man richtet sich erst einmal ein oder zwei Zimmer her und der Rest wird nach und nach saniert, so wie man Geld hat. Diese Variante hat zwei Vorteile. Sie sparen sich die Zinsen für die Bank, auch wenn diese im Moment niedrig sind. Finanziert man das gesamte Haus, so bezahlt man meist zum Schluss das doppelte. Die niedrigen Zinsen werden nicht immer bleiben und bei der europäischen Finanzpolitik der EU ist das Schicksal des Euro ungewiss. Kleine überschaubare Kredite, zum Beispiel für Heizung oder neue Fenster, minimieren das Risiko. Es ist vergleichbar mit dem Pokerspiel. Hoher Einsatz großes Risiko. Ist der kleine Einsatz sinnvoll verteilt, so ist die mögliche Gewinnchance größer und das Risiko bei einem Verlust ist verschmerzbar. Dieses System ist auch beim Erwerb von Immobilien für die Altersvorsorge sinnvoll. Verteilt man sein Vermögen auf kleinere territorial getrennte Einheiten, so tritt im Krisenfall kein Totalverlust auf. Auch wenn wir in Deutschland seit vielen Jahren keine kriegerischen Auseinandersetzungen haben, so brodelt es ringsherum in vielen anderen Ländern und soziale Spannungen verschärfen sich. Sehr schnell kann man Teile seines Vermögens verlieren.

    Es gibt viele Familie, die Ihre Finanzkraft einfach überschätzt haben und Ihr Lebenswerk (Haus) so unter den Hammer gekommen ist. Eine Sache, die man sich nicht wünscht, aber nicht 100%ig auszuschließen ist. Ich empfehle daher immer, bei jeder Finanzierung muss man gegenüber der Bank noch ein As im Ärmel haben. Das kleine As ist ein kleines finanzielles Polster, von dem die Bank nichts weiß. Mit diesem zurückgelegten Geld kann man eventuelle finanzielle Engpässe überbrücken, die bei einer Krankheit oder vorübergehende Arbeitslosigkeit auftreten können. Mit diesem Tool Wertneutrale Onlineberechnung für die Finanzierung von Wohneigentum können Sie eine einfache Berechnung der finanziellen Belastung beim Hauskauf durchführen.

    Posted in Bauen und Wohnen | Kommentare deaktiviert für Neues Heim – neues Glück

    Eurokrise und Immobilienfinanzierung

    Posted by Rauch on 29th Juni 2012

    Was passiert mit dem Euro? Verliert er nur an Kaufkraft oder wird es gar eine Hyperinflation, wie es in unseren östlichen Nachbarländern vor einigen Jahren geschah. Über Nacht war alles, was man über viele Jahrzehnte gespart hat, weg. Ähnliche Möglichkeiten wurden erst kürzlich von einem österreichischen Finanzexperten angedeutet. Das Geld von den Kleinsparern wird von den Banken abgeschöpft. Verlierer sind die, die nicht zu den Vermögenden gehören.
    Haus mit Balkon

    Bedenken und auch etwas Angst haben inzwischen viele Menschen in Deutschland. Eine relative sichere langfristige Anlage sind Immobilien. Ich hatte die hohen Immobilienpreise in Kiew nicht verstanden. In der Technischen Bibliothek in Kiew hatte ich eine Immobilienzeitung studiert. Der Preisverfall gegenüber vor Beginn der Krise bei Immobilien lag bei etwa auf 50%. Langsam steigt dieser Preis wieder und wird sicherlich bei allen Immobilien in diesem Wirtschaftszentrum in einigen Jahren über den Preis vor der Krise liegen.

    Gegenwärtig liegt das Zinsniveau niedrig. Damit ergeben sich ideale Voraussetzungen für die Investition ins Eigenheim. Durch die niedrigen Zinsen fallen natürlich auch die Darlehensraten geringer aus und es könnten sich damit auch Personen mit geringerem Einkommen ein Eigenheim leisten.

    Bank sitzen am längeren Hebel. Die Bankmitarbeiter sind in der Regel freundlich, was aber nicht bedeutet, dass die Bank selber freundlich und rücksichtvoll gegenüber ihren Kunden sein muss. Sie ist ausschließlich gewinnorientiert und muss sich während Krisensituationen selbst helfen. Ob dann das niedrige Zinsniveau gehalten wird, ist sehr fraglich. Ich kenne hier in Deutschland einige Bekannte, deren Immobilienbesitz unfreiwillig an die Bank abgetreten wurde.

    Der Gedanke seine Werte in Immobilien zu sichern ist ganz gut. Ich denke aber deshalb eine Fremdfinanzierung in dieser unsicheren Zeit in Anspruch zu nehmen, ist ein hohes Risiko, welches recht gut überlegt werden sollte. Nicht überall auf der Erde ist das Banksystem durch Rückversicherung wie in Deutschland annähernd stabil. Sicherlich werden hier in Deutschland nicht die gleichen Verhältnisse wie in der Ukraine herrschen. Das Bankensystem ist dort eine Katastrophe. Dort hat man hat Glück, wenn man irgendwann sein eigenes Geld vom Konto bekommt.

    Zurück zur Immobilienfinanzierung. Hierfür habe ich einige Online-Tool als Hilfe geschrieben. Zu finden unter Wertneutrale Online-Berechnung für die Finanzierung von Wohneigentum

    Posted in Bauen und Wohnen | Kommentare deaktiviert für Eurokrise und Immobilienfinanzierung

     
    Kosmisches Gesetz

     ©  Bauratgeber24  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung   2/2022